best of
blogimpress
das boese
fragen an den bezirk
personelles
veranstaltungen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
icon
hinsehen, nicht vorbeigehen

 
nicht immer ist das drin, was vorne draufsteht: //www.brigittenau.at. wer hat sich da vorsichtshalber mal einen domainnamen zugelegt, für alle fälle und als "pensionsvorsorge" ??? komisch: beim weiterklicken kommt man dann auf die eigentliche domaine: //www.urlaub.at

arbeitslosenqu liegt in der brigittenau um die 10,8 % (durchschnitt wien: 11,3%, durchschnitt österreich: 9,1 %). hoffentlich auch das ein grund für das regionale netzwerk für arbeitsmarkt und wirtschaft interdisk.
und: im rahmen dieser initiative werden zwei bezirksvorsteher, nämlich jene des 2. und des 20. bezirkes tätig. richtig, es geht um preisverleihungen:
Kommenden Donnerstag (19.2.) präsentieren die beiden Bezirksvorsteher Gerhard Kubik (Leopoldstadt) und Karl Lacina (Brigittenau) gemeinsam mit dem regionalen Netzwerk für Arbeit und Wirtschaft INTERDISK 2+20 insgesamt sechs besonders erfolgreiche Betriebe in Sachen Lehrausbildung aus den beiden Bezirken. Die Unternehmen - drei sind in der Leopoldstadt, drei in der Brigittenau ansässig - stammen aus verschiedenen Branchen, vomTischlerei - Unternehmen bis zur IT-Firma. Von den insgesamt 380 Lehrbetrieben in den beiden Bezirken zeigten 150 Firmen Interesse am Wettbewerb teilzunehmen.Gleichzeitig bieten am 19.2. Fachleute der Abeiter- und Wirtschaftskammer, des AMS, des Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff) und des Wiener Wirtschaftsförderungsfonds (WWFF) umfangreiche Informationen zum Thema Lehrausbildung an.
show Termin: Donnerstag, der 19. Februar 04 Ort: Fachhochschule Technikum Wien (20., Hochstädtplatz 5) Beginn: 18.30 Uhr
aus: presseportal.at

was immer das für uns bedeuten mag, wir begrüßen ihn recht artig:
Magistratisches Bezirksamt Brigittenau: Mag. Oliver Birbaumer (38) ist gebürtiger Kärntner, studierte in Graz Jus und kam 1993 zur Stadt Wien. Zuletzt war er Abteilungsleiter-Stellvertreter der MA 2 - Personalservice. In der Brigittenau tritt er die Nachfolge von Dr. Manfred Kö (65) an, der nach mehr als zwölf Jahren an der Spitze des Magistratischen Bezirksamts in den Ruhestand getreten ist.
aus: pid wien

mistProblemstellung Salzachstrasse: Teil 1: Nach der Asphaltierung der Salzachstrasse wurde der Kanalablauf höher gelegt als der Rinnstein. Insbesondere im Bereich Salzachstrasse 32 - 38 staut daher das Wasser nach Regenfällen oder Zugüssen von Schmutzwasser von Reinigungsfirmen. Teil 2: Die Strassenreinigung durch die Gemeinde Wien lässt sich im Viertel Pöchlarnstrasse - Salzachstrasse nur sehr sporadisch blicken. Wenn gereinigt wird, dann nicht unter den parkenden Autos. Fazit: Mist in grossen Wasserlachen, im Sommer manchmal übelriechend. Daher greife ich zum Misttelefon.
Lösungsversuch: Ein Herr Spögler vom Misttelefon hört sich geduldig mit professionellen Rückfragen mein Problem an. Er folgert, dass die Strassenreinigung wohl nicht kehren wird, wenn Wasser im Rinnsal steht und wird die Meldung über Intranet zur Strassenreinigung des 20. Bezirk weiterleiten. Es müsste also etwas geschehen.

auf upho und sauseschritt, den bezirk betreffend.

wenn auch nicht mit schwerpunkt brigittenau, so doch auf wien, wird auf bau_stelle.weblog.stadtplanung. der besuch lohnt !

  random5

twoday.net AGB

xml version of this page

powered by Antville powered by Helma